Witwenrente nach Scheidung

Ein achtenswerter Sonderfall für den Bezug der Witwenrente ist die Scheidung. Rein von einem logischen Standpunkt aus betrachtet gibt es keine Anhaltspunkte dafür, weshalb einer Witwe bzw. einem Witwer nach der Scheidung irgendwelche Gelder zustehen. Der Gesetzgeber sieht das jedoch ganz anders. Grundsätzlich sind die Zeitpunkte für Scheidung und Tod maßgebend.

Genau genommen geht es nach der Scheidung nicht um die Witwenrente an sich, als vielmehr um den Anspruch auf einen Versorgungsausgleich der damit einhergeht.

Witwenrente und Scheidung

Ist eine Scheidung beantragt, jedoch noch nicht vollzogen, hat der Hinterbliebene grundsätzlich Anspruch auf Witwen/Witwerrente. Dieser Anspruch bleibt ferner auch davon unberührt, ob die Eheleute bereits getrennt leben.

Anmerkung

Ehepartner bzw. Lebenspartner sind nach der erfolgreichen Scheidung bei der Altersvorsorge ihrem Partner gleichgestellt. Das nur am Rande.

Wurde die Ehe dagegen rechtskräftig geschieden, besteht in speziellen Fällen ein Ausgleichsanspruch. So steht dem Überlebenden zwar keine Witwenrente zu, doch bei minderjährigen Kindern besteht Anspruch auf eine Erziehungsrente.

Eine Ausnahme gemäß § 243 SGB XI bilden Ehen, die vor dem 01.07.1977 geschieden wurden. Dem Hinterbliebenen steht in diesem Fall eine kleine Witwenrente zu, sofern der geschiedene Ehegatte nicht vor dem 01.05.1942 verstorben ist, keine neue Ehe eingegangen wurde und neben der Wartezeiterfüllung ein unterhaltsrechtlicher Anspruch besteht.

Dieser Sonderfall ist inzwischen eher eine Kuriosität – gleichwohl die Rente nur 24 Monate gezahlt wird – und dürfte in wenigen Jahren völlig verschwunden sein. Gleiches gilt für den Anspruch auf die große Witwenrente aus dieser Regelung. Sie ist am ehesten noch bei erwerbsgeminderten Personen hohen Alters anzutreffen.

Zusammenfassung

<i>In allen sonstigen Belangen gibt es keine Unterschiede. Grundsätzlich gilt also, dass nach dem 01.07.1977 kein Anspruch auf Witwenrente besteht, wenn die Eheleute / Lebenspartner rechtsgültig geschieden wurden. In der Phase zwischen Beantragung der Scheidung, getrennter Lebensführung und vor der rechtwirksamen Scheidung besteht natürlich ein Anspruch. Hat der Hinterbliebene Kinder, besteht ggf. Anspruch auf eine Erziehungsrente.</i>

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.